08631/1668520 Harthausen 13, 84562 Mettenheim

Entsorgungsmöglichkeiten für KMF-Deckenplatten (AS 170603*)

1. Einleitung Bei vielen Gebäudemodernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen fallen Abfälle an, die sowohl krebserzeugende Fasern als auch nennenswerte organische Anteile enthalten. Dazu zählen beispielsweise sogenannte KMF-Deckenplatten. Die KMF-Deckenplatten bestehen aus künstlichen Mineralfasern (= KMF), und anorganischen Füllstoffen (z.B. Tonen, Perliten), die mit Bindemitteln zu einer rechteckigen Form verpresst wurden. Andere Bezeichnungen für diese Platten sind z.B. auch Akustikdämmplatten oder Akustikdeckenplatten. Die Platten wurden zur Verkleidung von Innendecken und teilweise auch wanden verwendet. Die abfallbestimmenden Inhaltsstoffe dieser KMF Deckenplatten sind zum einen die krebserzeugenden Fasern (sofern die Platten vor dem Jahr 2000 hergestellt wurden) sowie ein eventuell sehr hoher Gehalt an löslichem Kohlenstoff (DOC = Dissolved organic carbon), der durch die Bindemittel verursacht wird. Eine Gasbildung ist nicht zu befürchten. Ausdrücklich erwähnen möchten wir, dass die Ausführungen in diesem Merkblatt nicht sogenannte Akustik-Deckenplatten vom Typ "Wilhelmi" betreffen, die durch einen Anstrich mit PCB belastet sind.
2. Mögliche Entsorgungswege für KMF Deckenplatten
Im Zuge der Planung der Bauarbeiten werden i.d.R. aus Gründen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes vor Baubeginn Probenahmen der im Gebäude verwendeten Baustoffe (und damit der späteren Abfälle) durchgeführt. Eine genaue Planung der dem Ausbau folgenden Abfallentsorgung wird ermöglicht, wenn die auszubauenden KMF-Deckenplatten schon zu diesem Zeitpunkt repräsentativ beprobt und auf den Parameter DOC (in mg/l) untersucht werden. Achten Sie bitte bei der Auswahl der Probenehmer und Labore grundsätzlich auf die Zulassung. Weiterhin muss die abfallerzeugende Firma (Gebäudebesitzer, bauausführender Fachbetrieb) prüfen, welche Menge an KMF-Deckenplatten bei dem konkreten Bauvorhaben zur Entsorgung ansteht. Geringe Abfallmengen, sofern die Jahresmenge an KMF-Deckenplatten, die bei dem geplanten Bauvorhaben entsorgt werden muss, weniger als 20 t beträgt, können Sie eine Entsorgung über einen Sammelentsorgungsnachweis wählen.

3. Fazit Bitte vermischen Sie nicht KMF Deckenplatten und KMF Glas- und Mineralwolle. Beide Abfälle haben einen eigenen Entsorgungsweg. Darüber hinaus muss von KMF Deckenplatten immer im Vorfeld eine Analyse gemacht werden! Sollten Sie derartige Platten entsorgen müssen, bitten wir um Ihre Kontaktaufnahme, wir werden Ihnen dann für diesen Spezialfall ein individuelles Angebot unterbreiten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.